Mittwoch, 1. Juli 2015

Reisen durch Geschichtenwelten




Dass ich so gerne an eigenen und fremden Geschichten bastele, ist im Grunde eine Art Mitbringsel von vielen Reisen durch fertige Geschichtenwelten. Zwar kommt Lesen irgendwie immer ein wenig kurz, wenn viel zu tun ist, ist aber ungebrochen eine absolute Lieblingsbeschäftigung. 

Wenn doch mal Zeit bleibt, lese ich am allerliebsten Phantastik in jeder Ausprägung. Ob ich Elfen in einer High Fantasy-Welt besuche, ob Magie in die Realität einbricht, ob lustig oder dunkel oder ob sich Elemente mischen – die Geschichte an sich muss gut sein und mich mitreißen. Dann ist mir auch fast egal, für welches Alter sie geschrieben ist.
Danach kommen Thriller und Krimis, im Grunde auch ziemlich querbeet, wobei ich auch da sehr gerne welche lese, in denen ein paar mysteriöse, fantastische oder gruselige Elemente enthalten sind. 

Am liebsten begegne ich auf diesen GeschichtenWeltenReisen Geistern und Vampiren. Eigentlich müsste es dann momentan mehr als genug Lesestoff für mich geben, aber ehrlich gesagt habe ich fast keine Ahnung von aktuellen Vampir-Reihen. Nicht nur, weil das zu viele sind, als dass man noch den Überblick behalten könnte, sondern weil ich diese „modernen“ Vampire, bis auf wenige Ausnahmen, nicht mag. Gefühlt werden ihnen zu oft die Eckzähne abgefeilt … Deswegen stehen im Regal hauptsächlich Vampirgeschichten, die ein wenig älter sind. Passt zu Vampiren ja auch irgendwie besser :-)

Früher habe ich in riesigen Mengen Science-Fiction verschlungen, da konnte ich dann auch auf die Geister und Vampire verzichten. Vor allem Bücher aus dem Star Wars-Universum  haben sich in dieser Zeit angesammelt. Dann hatte ich SciFi eine ganze Weile aus den Augen verloren, aber langsam findet es wieder den Weg zurück ins Bücherregal. Völlig unabhängig von der Fortsetzung der Sternensaga, auch wenn Star Wars der Auslöser für meine SciFi-Lesewut war. 

Die Vorliebe für Geister und Vampire kam dagegen nicht aus dem Weltraum, sondern tatsächlich aus einer dunklen Ecke und einem dort vergrabenen Buch.  Wie das genau passiert ist, kann man demnächst hier lesen :-).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen