Donnerstag, 14. September 2017

Die Zeichen stehen auf Abenteuer ...


Man soll diesen Satz ja eigentlich meiden wie der Teufel das Weihwasser, aber ich gehe das Risiko jetzt einfach mal ein: Langsam wird es ruhiger.
Zumindest ruhig genug, um zu realisieren, dass in den letzten Monaten unglaublich viel los war und eine gefühlte Million Dinge passiert sind.
Allem voran, Bücherdinge. Mein erster Roman im Frühjahr und meine erste Anthologie als Co-Herausgeberin, FaRK Trek haben mich schon gewaltig auf Trab gehalten. 

FaRK Trek in voller Pracht

Und das Leben besteht ja bei Weitem nicht nur aus Büchern. Dieses Jahr hat Heldentaten gesehen, einen waschechten Glitzer-Kater, Begegnungen der dritten Art in jeder Hinsicht, zum Glück verdammt viel Musik, Projekt-Wahnsinn und in den letzten Wochen auch noch eine riesige Portion Jetzt erst recht und rettenden Asgard-Irrsinn. 
Gelitten hat, wie es leider immer passiert, wenn sich die Ereignisse überschlagen, der Blog. Kein Nachbericht zu WGT, FeenCon oder, was noch viel schlimmer ist, FaRK. Zumindest noch nicht. Nur, weil ich Monate zu spät dran bin, wird das nicht unter den Tisch gekehrt. Dafür gibt es zu viele schöne Bilder. (Das hier sind nur Schnappschüsse, um die Neugier zu wecken ;-) )

Nicht ganz vier Monate hat 2017 noch. Bis jetzt war das Jahr eine Wundertüte und eine Geisterbahn und entsprechend war von Quietschen bis Kreischen alles dabei. Eins ist es aber noch nicht, nämlich vorbei. Es gibt da noch den einen oder anderen wunderbar verrückten Plan und eins kann ich schon mal verraten: Es hat nicht alles mit Büchern zu tun. 

Also, auf zu neuen Abenteuern! Wenn man die Augen und Ohren offen hält, ist die Welt voll davon.

Loki und Iron Man brechen zur nächsten Mission auf


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen